Dienstag, 27. März 2018
Berlinale: Queer in der Provinz
Der Spielfilm L’ Animale nimmt die Zuschauer_innen in die Provinz. Jugendliche kurz vor dem Abitur. Männlichkeitsdarstellungen. Und andere Optionen. Dabei kann die Tochter besser zu ihrem Begehren stehen als ihr Vaters. Sehenswert.

In der argentinischen Provinz ist das Leben in dem Spielfilm Marilyn schwieriger. Marcos/Marilyn sieht keine Möglichkeit zu seiner Geschlechtsidentität zu stehen. Der Film beruht dabei auf einer wahren Geschichte. Mir hätte es besser gefallen, wenn er sich von der ein bisschen mehr befreit hätte und nicht versucht hätte alles abzubilden.

Auch der Dokumentarfilm The silk and the Flame spielt in der Provinz, in der chinesischen. Ein Sohn besucht seine Familie und bringt einen Filmemacher mit, der alles filmt. Ein intensives Porträt, in denen auch die Erwartungen an den Sohn thematisiert werden. In Schwarz-Weiß (wie etliche andere Filme bei dieser Berlinale). Sehenswert.

... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.